Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog

Hundekrankenversicherung Old English Bulldog

Die Old English Bulldog – oft auch Olde English Bulldogge geschrieben und gesprochen – ist eine relativ junge Hunderasse aus Amerika. 1971 begann die Zucht in Pennsylvania und war darin begründet, dass der Züchter David Leavitt mit der Gesundheit seiner “normalen” englischen Bulldoggen nicht zufrieden war. Vorbild war und ist weiterhin die englisch Bulldogge zu Beginn des 19. Jahrhunderts, als sie noch nicht so überzüchtet war wie heute. Dadurch soll die Old English Bulldog heutzutage weniger krankheitsanfällig sein als diese Rasse, aus der sie sich entwickelt hat. Natürlich kann es beim einzelnen Tier trotzdem immer zu Erkrankungen, Verletzungen oder gar Unfällen kommen. Gerade gegen Unfälle ist man nie zu 100% abgesichert, auch wenn die Rasse an sich sehr gesund ist. Und bei diesen Erkrankungen kommen oftmals hohe Tierarztkosten auf Sie zu. Zum Glück gibt es dafür jedoch eine sichere Lösung: Die Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog!

Die Vorteile der Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog

Die Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog übernimmt bis zu 100% aller anfallenden Tierarztkosten. Das ist sowohl bei ambulanten Behandlungen als auch bei Operationen der Fall. Immer sind zudem die Zusatzkosten, z.B. für Medikamente, Diagnostik, Verbandsmaterial usw. enthalten. Oft bekommen Sie sogar die Nachbehandlung erstattet. Bis zu 15 Tage Aufenthalt und Nachsorge in der Tierklinik sind versichert, falls das etwa nach einer größeren OP notwendig sein sollte. Bei vielen Anbietern gibt es außerdem eine jährliche Pauschale für bestimmte wichtige Vorsorgemaßnahmen. In der Regel zählen dazu Impfungen, Wurmkuren und andere Anti-Parasiten-Mittel, beispielsweise gegen Zecken oder Flöhe. Was auch immer Ihrem Vierbeiner fehlt, mit der Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog haben Sie einen Rundum-Sorglos-Schutz abgeschlossen.

Alle Hundekrankenversicherung Vorteile auf einen Blick

Hundekrankenversicherung für Tierarzt und Tierklinikkosten
Tierarzt- & Klinikkosten
Je nach gewähltem Tarif werden bis zu 100% aller ambulanten und stationären Tierarztkosten übernommen.
Hundekrankenversicherung für Medikamente und Diagnostik
Medikamente & Diagnostik
Alle Arten von Diagnostik z. B. MRT einschl. einmaliger oder dauerhafter Medikamenten Einnahme.
Hundekrankenversicherung für Vorsorge und Impfungen
Vorsorge & Impfungen
Komfort Tarife beinhalten Pauschalen für Impfung, Wurmkur, Parasitenmittel & Zahnstein Entfernung.
Hund Kosten
Krankheit, Unfall & Verletzung
24 h Schutz: Rund um die Uhr ist Ihr Vierbeiner geschützt und Tierarztkosten sind kein Thema mehr!


Viele Tierarztrechnungen fallen bei der Old English Bulldog sehr hoch aus. Schon eine ambulante Behandlung kann sich auf insgesamt 4.000€ belaufen. Das ist besonders bei chronischen Erkrankungen (inoperabler Herzfehler, Nierenschaden, Cushing, Allergien, …) der Fall. Denn diese Krankheiten können oftmals nur mit der lebenslangen Gabe von (teuren!) Medikamenten einigermaßen in Schach gehalten werden. So kann das Tier zwar fast beschwerdefrei leben, aber Sie haben jeden Monat eine Menge an Ausgaben. Regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt lassen die Gesamtrechnung dann noch weiter wachsen.

Unverzichtbar bei der OEB ist der OP-Schutz!

Operationen fallen meist sogar noch teurer aus. Hier können Sie mit bis zu 8.000€ rechnen. Schon ein Kreuzbandriss, der bei vielen Rassen häufig auftritt, liegt zwischen 1.300€ und 3.600€. Oft fallen aber eher die doppelten Kosten an, weil in 90% der Fälle auf den ersten Kreuzbandriss einige Zeit später der zweite folgt. Und auch andere Verletzungen oder Krankheiten sind als OP nicht gerade günstiger: Eine Magendrehung kostet beispielsweise bis zu 2.900€.

Und bei Notfällen sind Sie bis zu 10.000€ los! Gerade nach einem Autounfall oder einer schlimmen Vergiftung kommt man schnell auf solche Summen. Denn bei einer Not-OP darf der Tierarzt zum Teil den doppelten Satz berechnen, etwa weil die Operation besonders kompliziert war, er im Notdienst (also z.B. nachts oder am Wochenende) behandelt hat usw. Dazu kommt, dass hier eine intensive Diagnostik (Röntgen, MRT, Ultraschall, CT, …) notwendig ist, um den Hund komplett zu untersuchen. Das schlägt sich ebenfalls mit hohen Zahlen nieder.

OP Statistik Old English Bulldog
Statistik über die häufigsten Krankheiten und OP´s bei der Olde English Bulldog

Die teuerste Einzelrechnung bei der Olde English Bulldog lag bei 3.265,- für einen Kreuzbandriss!

Mit der entsprechenden Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog müssen Sie sich um solche finanziellen Hürden keine Sorgen mehr machen. Ihr Hund erhält also immer die beste medizinische Versorgung! Denn weil es bei der Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog keine Tierarzt- oder Tierklinik-Bindung gibt, können Sie den besten Tierarzt aufsuchen.

« Achtung: Die englische Bulldogge ist krankheitsanfälliger! Den passenden Artikel dazu finden Sie hier

Was macht die Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog sinnvoll?

Obwohl die Old English Bulldog dafür gezüchtet wurde, gesünder als ihre Vorgänger zu sein, sind auch bei dieser Rasse einige Erkrankungen weit verbreitet. Dazu zählen unter anderem die folgenden:

  • Bandscheibenvorfälle
  • Kreuzbandrisse
  • Atemwegsprobleme
  • weitere Probleme durch die relativ kurze Schnauze
  • Augenerkrankungen
  • Magendrehungen (generell sehr häufig bei großen, schweren Hunden)
  • Tumore

Dazu kommt natürlich noch das Risiko aller weiteren Erkrankungen, die ganz unabhängig von der Rasse bei vielen Hunden auftreten. Das sind beispielsweise Magen-Darm-Krankheiten, Parasitenbefall, Hauterkrankungen, bei Hündinnen Gebärmutterentzündungen und Gelenkserkrankungen. Gerade große, kompakte Rassen haben oft mit ihren Gelenken Probleme. Der Einschluss von Gelenkerkrankungen wie ED, OCD ist besonders bei der OEB bei Welpen und Junghunden wichtig. Die Erkrankung macht sich i.d.R. innerhalb der ersten 15 Lebensmonate bemerkbar und betrifft oftmals beide Seiten!

Unser Tipp: Um Gelenkserkrankungen zu verhindern, ist es sinnvoll, gerade im Welpenalter gut acht zu geben! Lassen Sie Ihren Hund in diesem Alter lieber keine Treppen allein steigen und achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. Außerdem sollten Sie sichergehen, dass Ihr Hund kein Übergewicht ansetzt – denn das ist pures Gift für die Gelenke! Auch wenn das bei den kräftigen Rassen wie der Old English Bulldog manchmal nicht einfach ist, dankt Ihnen es Ihr Vierbeiner vor allem im Alter.

Wo finde ich die beste Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog?

In unserem großen Versicherungsvergleich haben Sie die Möglichkeit, alle derzeit verfügbaren Tarife bequem und einfach miteinander zu vergleichen. So finden Sie am schnellsten heraus, welches Angebot am besten zu Ihnen und Ihrem Vierbeiner passt. Mit dem Vergleichsrechner können Sie dann berechnen lassen, wie viel Sie im Einzelfall für Ihre Old English Bulldog bezahlen müssen. An sich gibt es die Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog ab 23,90€ monatlich. Manche Tarife sind etwas teurer, bieten dafür aber oft auch einen besseren Schutz. Wenn Sie bei der Entscheidung Schwierigkeiten haben, rufen Sie uns an! Unser erfahrenes Team unterstützt Sie gern in einem kostenlosen und individuellen Beratungsgespräch.

Übrigens: Es ist auch möglich, die Hundekrankenversicherung für Old English Bulldog mit einer Hundehaftpflicht zu kombinieren. Dann sparen Sie meist noch mehr Geld. Mehr erfahren Sie dazu in unserem FAQ ganz unten auf der Startseite!


War dieser Artikel/Beitrag verständlich für Sie?
[Total: 1 Average: 5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*