Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge

Mit der Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge können Hund und Halter das Leben genießen!
Mit der Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge können Hund und Halter das Leben genießen!

Die Französische Bulldogge stammt, wie der Name schon zeigt, aus Frankreich. Ursprünglich geht diese Rasse auf die Englische Bulldogge zurück. Sie ist jedoch kleiner und zierlicher als ihr „Vorfahr“. Zudem ist die Französische Bulldogge drahtiger, beweglicher und etwas muskulöser. Durch ihr ausgeglichenes, verspieltes und freundliches Wesen ist sie gut für Familien geeignet.

Die Französische Bulldogge wird bei den Versicherungen als sog. „Brachyzephale Rasse“ geführt – auch wenn sie als „freiatmend“ erworben wurde. Viele Krankheitsbilder werden entsprechend auf die Brachyzephalie zurück geführt und u.U. abgelehnt. Deshalb sind viele Angebote mit Vorsicht zu genießen!

Damit Ihre Französische Bulldogge auch lange Zeit vor allem gesund bleibt, ist es natürlich wichtig, auf die Gesundheit des Hundes zu achten. Viele Krankheiten oder Verletzungen können plötzlich auftreten und lassen den Hund leiden. Um sich in solchen Fällen keine Sorgen mehr ums Geld machen zu müssen, gibt es die Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge. In diesem Artikel erfahren Sie, warum diese Versicherung sinnvoll ist und worauf Sie achten sollten.

Warum die Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge sinnvoll ist!

Die Französische Bulldogge leidet, wie viele andere Rassen auch, überdurchschnittlich häufig an bestimmten Erkrankungen. Sie sind wegen bestimmer Faktoren, die bei einer Rasse sehr ausgeprägt sind, bedingt. Diese haben wir für Sie zusammengetragen:

  • Kniescheibenprobleme
  • Bandscheibenprobleme
  • Allergien
  • Hautkrankheiten
  • Bindehautentzündung
  • andere Augenerkrankungen
  • Atemnot und andere Probleme durch die verkürzte Schnauze (ähnlich wie beim Mops)
  • im Sommer häufig Hitzeschläge möglich, da sie sehr temperaturempfindlich sind
  • Von-Willebrand-Krankheit (Blutgerinnungsstörung)
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Tumore
Französische Bulldogge häufigste Krankheiten und Tierarztkosten
Französische Bulldogge häufigste Krankheiten und Tierarztkosten

Wie Sie sehen, gibt es also bereits einige Krankheiten, die Ihr Hund bekommen kann. Dazu kommen natürlich noch alle Erkrankungen, die nicht rasseabhängig sind. Das sind etwa der Befall durch Parasiten, Magen-Darm-Erkrankungen, Gelenkserkrankungen, Verletzungen und Unfälle.

Gerade so verspielte Hunde wie die Französische Bulldogge verletzen sich schnell oder verunfallen sogar. Beim Spielen passiert es häufig, dass das Tier sich selbst mit dem Spielzeug verletzt. Oder es verschluckt einen Teil des Spielzeugs – dann muss sofort operiert werden, gerade wenn es sich um Hartplastik mit scharfen Kanten handelt.

Hohes Risiko bei Bandscheiben OPs!

Auffällig sind bei der Französischen Bulldogge die Notwendigkeit einer frühzeitigen Bandscheiben OP.

Bandscheiben OPs Französische Bulldogge

Erschreckend sind die übermässig auftretenden Bandscheibenvorfälle. Nicht selten muss dabei auch 2x operiert werden und im Anschluß Physiotherapie in Anspruch genommen werden.

Frühzeitige Auftreten von Tumoren oft verkannt!

Französische Bulldogge Tumor Statistik

Tumore sind keine Erkrankung, die erst im Alter auftritt! Das fatale daran, ein erstmaliges auftreten, begünstigt oft ein weiteres Auftreten und bei einem zu spät angefragten Versicherungsschutz erhalten Sie in der Zukuft für diese Art von Erkrankungen keinen Versicherungsschutz mehr – Nirgendwo!

Worauf achten im Angebotsvergleich – Sonderfall Brachyzephalie!

  1. Durch Brachyzephalie verursachte Probleme treten oft im Alter von 2 Jahren auf, bzw. die Brachyzephalie selbst, kann sich auch bei „freiatmenden“ Rassen langsam einschleichen.
  2. Bei der Rassenangabe „Französische Bulldogge“ wird die sog. Brachyzephalie bei der Versicherung immer ein Thema sei, auch wenn sie als „freiatmend“ erworben wurde (der Nachweis spielt keine Rolle). Einige Versicherungen die eine Brachyzephalie ausschließen, leisten auch bei weiteren Erkrankungen nicht, weil die Versicherung autom. einen Zusammenhang zieht. Durch Brachyzephalie betroffen oder in Mitleidenschaft gezogen, werden u.a.: Nase, Nasenmuskeln, Rachen, Kehlkopf, Luftröhre, Verdauungstrakt, Bluthochdruck, Bronchien, Herzprobleme, Ohrenprobleme, Herz-Kreislauf Probleme, Mandel (Mandelentzündung) etc.
  3. Hanse Merkur: auf alle angeborenen Krankheiten und Fehlentwicklungen (Brachyzephalie, ED, HD etc.) beträgt die Wartezeit nach Abschluß 12 Monate. Achtung: bei ersten Symptomen (lahmen, humpeln, husten etc.) – auch ohne Diagnose! – innerhalb der Wartezeit ist die Erkrankung auch nach Ablauf der Wartezeit zukünftig nicht versichert!
  4. Lassie: versichert nur 8 angeborene Krankheiten und Fehlentwicklungen (Brachyzephalie, HD, ED etc.), der Rest ist ausgeschlossen und verlangt nach Abschluß eine symptomfreie Wartezeit von 18 Monaten. Auch hier sind die Erkrankungen im späteren Verlauf nicht mehr versichert, wenn innerhalb der Wartezeit erste unspezifische Symptome auftreten!
  5. Panda: auf angeborenen Krankheiten und Fehlentwicklungen (Brachyzephalie, ED, HD etc.) beträgt die Wartezeit nach Abschluß 12 Monate. Achtung: bei ersten Symptomen (lahmen, humpeln, husten) – auch ohne Diagnose! – innerhalb der Wartezeit ist die Erkrankung auch nach Ablauf der Wartezeit zukünftig nicht versichert!
  6. Petolo/Fressnapf: bestimmte Leistungen bei angeborenen Krankheiten und Fehlentwicklungen richten sich in den ersten zwei Jahren nach dem Grundtarif (abzügl. in Anspruch genommener Leistungen bzw. Impfkosten). Erst im 3. Jahr werden max. 1.500 Euro geleistet (die für keine Erkrankung ausreichend ist) und weitere konkrete Erkrankungen sind komplett ausgeschlossen. Bei einem Leistungsfall im 1. Jahr muss der Vertrag insgesamt 1 Jahr trotzdem weiter laufen (keine Kündigung möglich), so dass man im schlimmsten Fall weiterhin die Beiträge bezahlen muss und evtl. auch noch die Raten beim Tierarzt, weil die Erstattung nicht annähernd gereicht hat.

Eine Ausnahme unter den zahlreichen Einschränkungen bei den verschiedensten Versicherungen, ist hier jedoch die Uelzener. Einige rassespezifische Krankheiten + 200 weitere Krankheiten sind bereits nach 30 Tagen versichert und bei der Brachyzephalie dürfen erste, unspezifische Symptome innerhalb der 12-monatigen Wartezeit auftreten und genießt im Anschluss vollen Versicherungsschutz.

Welche Versicherung bietet den bestmöglichen Schutz?

Unser Sorglos-Tipp
Uelzener
4,9 (385 Bewertungen)

+ ALLE Krankheiten 100% versichert
+ bis 200,- für Vorsorge, 100% Kastration
+ allg. Wartezeit 30 Tage (Impfung sofort)
+ Direktabrechnung mit Tierarzt möglich
+ in jedem Alter, auch mit Vorerkrankung
+ einschl. GOT Höchstsatz z.B. Fachklinik
+ Hundehaftpflicht + Online/Kombirabatt
+ KEINE Beitragsanpassung!

Die Vorteile der Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge

Die Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge übernimmt je nach Tarif bis zu 100% aller anfallenden Tierarztkosten. Da diese Rasse bis zu zwölf Jahre alt wird, kommen im Laufe eines Hundelebens schon einige solcher Kosten zusammen. Bei schweren Erkrankungen sind Sie bis zu 4.000€ los! Und Operationen sind sogar noch teurer: Bis zu 8.000€ sind hier möglich. Nach Autunfällen mit Knochenbrüchen und inneren Verletzungen kann eine OP sogar 10.000€ kosten.

Denn schließlich zahlt man nicht nur für die „reine“ Behandlung bzw. Operation. Dazu kommen noch die Kosten für Diagnostik, Medikamente, Nachbehandlung und den (oft bei OPs) notwendigen Aufenthalt in der Tierklinik. Und gerade aufwendige Diagnose-Verfahren, etwa MRT oder CT, und spezielle Medikamente lassen die Kosten in die Höhe schnellen.

All diese Beträge müssen Sie aber nicht kümmern, wenn Sie eine Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge abgeschlossen haben. Denn diese übernimmt eine Behandlung im Ganzen – das gilt auch für Operationen. Zudem erhalten Sie bei vielen Anbietern eine Pauschale für Vorsorgemaßnahmen wie etwa Impfungen oder Wurmkuren. Diese sind ebenfalls wichtig, damit der Hund lange gesund bleibt.

Wo finde ich die beste Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge?

In unserem großen Versicherungsvergleich sind alle Anbieter und Tarife aufgelistet. Hier können Sie Vor- und Nachteile der jeweiligen Angebote direkt miteinander vergleichen. Durch die übersichtliche Form verlieren Sie auch nicht den Überblick und können sich schneller entscheiden.

Sollten Sie danach noch weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte. Für Fragen zur Hundekrankenversicherung für Französische Bulldogge stehen wir Ihnen gern in einem persönlichen Telefongespräch zur Verfügung!

Letzte Aktualisierung am 9. Mai 2024 von Tania Dählmann

War dieser Artikel/Beitrag verständlich für Sie?
[Total: 1 Average: 5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*