Hundekrankenversicherung für Border Collie

Hundekrankenversicherung für Border Collie

1. März, 2017 Tania Dählmann

Der Border Collie ist ein toller Freizeitpartner für aktive und bewegungsfreudige Menschen. Als ehemaliger Hütehund braucht er nämlich viel Bewegung und Beschäftigung. Da der Collie sehr intelligent ist, hat er auch an geistiger Arbeit wie der Fährtensuche viel Freude. Wer seinen sportlichen Kumpel liebt, schützt sich selbst und seinen Hund mit einer Hundekrankenversicherung für Border Collie. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um dieses Thema.

Die Vorteile der Hundekrankenversicherung für Border Collie

Diese Versicherung ermöglicht es Ihnen, finanziell abgesichert zu bleiben, auch wenn Ihr Tier sehr krank ist. Denn schnell klettern Tierarztkosten in ungeahnte Höhen, wenn ein Hund erkrankt. Ein Tumor beispielsweise muss meist mit einer Chemo-Therapie behandelt oder operativ entfernt werden – je nach Größe des Tumors ergibt sich ein hoher Aufwand, der auf der Rechnung im vierstelligen Bereich liegen kann. Und auch wenn es sich merkwürdig anhört, Hunde vertragen eine Chemotherapie wesentlich besser als wir Menschen. Die Chemotherapie beim Hund ist nicht annähernd mit sovielen Begleiterscheinungen vertreten, wie bei uns – und die Heilungschancens sind bei rechtzeitiger Behandlung auch gut. Nur ist natürlich insbesondere eine Chemotherapie, eine sehr kostspielige Angelegenheit. Viele Hundebesitzer können sich das nicht leisten oder nur mit großen Einschränkungen. Dank der Hundekrankenversicherung für Border Collie sind Sie von der Frage, woher Sie das Geld für die Behandlung nehmen sollen, aber befreit.

Denn die Hundekrankenversicherung für Border Collie übernimmt, je nach Tarif, bis zu 100% aller anfallenden Tierarztkosten. In vielen Fällen ist es sogar möglich, dass der Tierarzt direkt mit der Versicherung abrechnet. Sie müssen also nicht einmal in Vorkasse treten. Das ist gerade bei so hohen Beträgen sehr angenehm, zumal Sie sich dann gedanklich viel besser auf die Genesung Ihres Vierbeines konzentrieren können.

Von der Hundekrankenversicherung für Border Collie profitiert also nicht nur Ihr Konto, sondern auch Ihr Hund. Denn durch die Versicherung können Sie Ihrem Border Collie immer die bestmögliche Versorgung garantieren. Da Sie ja keine Behandlungen mehr bezahlen müssen, können Sie auch bei „Kleinigkeiten“ den Tierarzt aufsuchen. Oder Sie lassen Ihren Hund regelmäßig zur Vorsorge durchchecken. Dies wird den meisten Hundehaltern empfohlen – viele machen es aber nicht, weil ihnen die häufigen Tierarztbesuche zu teuer sind. So verpasst man allerdings die Chance, eventuelle Krankheiten im Frühstadium zu entdecken, wenn sie noch gut behandelbar sind. Ist beispielsweise ein Tumor jahrelang unentdeckt geblieben, weil man nicht zur Vorsorge gegangen ist, hat das für den Hund meist schlimme Konsequenzen.

Warum ist die Hundekrankenversicherung für Border Collie sinnvoll?

Der Border Collie ist leider eine der Rassen, die häufig an bestimmten Erkrankungen leiden. Da die Wahrscheinlichkeit einer solchen Krankheit sehr hoch ist, ist allein deswegen der Abschluss einer Hundekrankenversicherung sinnvoll. In der folgenden Auflistung finden Sie einige Krankheiten, die für den Border Collie typisch sind:

Hundekrankenversicherung für Border Collie
Hundekrankenversicherung für Border Collie

  • MDR1-Defekt: Ruft eine Überempfindlichkeit gegenüber einigen Arzneimitteln hervor. Diese Mittel können aufgrund des Defekts ins Gehirn gelangen und dort schwere Schäden verursachen.
  • Collie Eye Anomaly (CEA): Wie der Name vermuten lässt, tritt diese Erkrankung vor allem bei Collies auf. Diese Augenkrankheit beeinträchtigt die Sehkraft und kann bis zur Erblindung führen. Einblutungen ins Auge und Netzhautablösungen sind bei der CEA leider keine Seltenheit. Daher muss sie unbedingt tierärztlich behandelt werden!
  • Canine Ceroid-Lipofuszinose (CL): Diese Krankheit schädigt Körperzellen, besonders die Nervenzellen. Die Symptome sind Ataxie, unsicheres Verhalten, Aggression, Demenz, Desorientierung und oft auch Verlust der Stubenreinheit.
  • Trapped Neutrophil Syndrome (TNS): Eine Knochenmarkserkrankung, bei der keine weißen Blutkörperchen in den Blutkreislauf abgegeben werden können. Dadurch ist das Immunsystem geschwächt und der Hund erkrankt häufig an Infektionen.
  • Dermatomyositis: Diese Krankheit betrifft die Muskulatur und führt besonders an der Kaumuskulatur zum Muskelschwund. Dadurch kann der Collie schlechter fressen und magert ab, wenn die Krankheit nicht therapiert wird.
  • Grey Collie Syndrom: Diese Krankheit fängt schon im Welpenalter an und ist daher nach der gräulichen Farbe des Welpenfells benannt. Das Syndrom äußert sich vor allem in einem geschwächten Immunsystem mit ähnlichen Folgen wie beim TNS.
  • Discoid Lupus Erythematosus: Diese Hautentzündung betrifft die Nase und Wangen und wird manchmal auch als „Collie-Nase“ bezeichnet.

Beim Border Collie treten zudem gehäuft Magendrehungen auf. Das ist bei vielen Rassen der Fall, die wie der Collie größer gebaut sind und zudem einen breiten Brustkorb aufweisen. Eine Magendrehung kann lebensgefährlich sein und muss sofort vom Tierarzt behandelt werden! Vorbeugen kann man ihr, indem man viele sehr kleine Mahlzeiten pro Tag füttert.

Außerdem treten bei Rassen wie dem Border Collie schnell Kreuzbandrisse und Bandscheibenvorfälle auf.

Weitere Gründe für eine Hundekrankenversicherung für Border Collie

Border Collies sind, wie bereits erwähnt, eigentlich Arbeits-, nämlich genauer Hütehunde. Sie sind also extrem agil und müssen sich täglich „auspowern“. Das führt leider zu einem höheren Verletzungsrisiko als bei „gemütlicheren“ Rassen. Verletzungen wie etwa eine eingetretene Scherbe müssen sofort vom Tierarzt behandelt werden, damit sie sich nicht entzünden. Beim Spielen und Toben kommt es aber schnell vor, dass der Hund sich verletzt – im Eifer des Gefechts verschlucken manche Hunde sogar Teile des Spielzeugs! Dann ist es notwendig, dass der Tierarzt den Gegenstand entfernt.

Hütehunde wie Collies brauchen eine konsequente Erziehung. Dennoch kann es passieren, dass beim Spaziergang ihr Hüteinstinkt durchbricht und sie auf eine Rinderweide laufen oder Wild nachstellen – was meist schlimme Verletzungen wie Knochenbrüche nach sich zieht. Denn Rinder und andere große Tiere wehren sich zum Teil heftig gegen Hunde. Läuft der Collie hingegen Wild nach, kann es sein, dass er auf eine Straße gerät und angefahren wird.

Solche Risiken lassen sich leider nie gänzlich ausschließen – ganz zu schweigen von den Gefahren, die von Giftködern ausgehen.

Hundekrankenversicherung auch für ältere Hunde mit oder ohne Vorerkrankung

Angesichts der Lebenserwartung von 10 – 17 Jahren, die ein Border Collie erreichen kann, lohnt sich die Hundekrankenvollversicherung auch für einen älteren Border Collie noch. Wobei mögliche Angebote mit steigendem Alter immer seltener werden. Aber auch wenn Ihr Border Collie bisher immer sehr fit gewesen ist, heißt dies nicht, dass dies im Alter auch so bleibt. Auch altersschwache Augen können heutzutage operiert werden, genauso kann auch eine Arthrose behandelt oder operiert werden. Mit zunehmenden Alter steigt natürlich auch das Risiko für Tumore und Zahnerkrankungen. Dank der modernen Technik kann mit der richtigen Behandlung auch die Alterserwartung des Hundes gesteigert werden.

Sollte Ihr Border Collie bereits verunfallt, operiert oder an einer Erkrankung leiden, kann er trotzdem noch versichert werden. Sicherlich werden auch hier die zur Verfügung stehenden Angebote rar, denn einige Versicherungen lehnen Hunde mit Vorerkrankungen ab – aber nicht alle! Natürlich ist in solchen Fällen die Vorerkrankung an sich und deren mögliche Folgen nicht im Versicherungsschutz enthalten, da der ursprüngliche Versicherungsfall (die Erkrankung/Operation) vor Vertragsbeginn aufgetreten ist. Dafür ist Ihr Border Collie allerdings für die Zukunft gegen weitere über 200 mögliche Krankheiten, Unfälle oder Eingriffe versichert.

Welche ist die beste Hundekrankenversicherung für Border Collie?

In unserem großen Versicherungsvergleich finden Sie alle Informationen zu den einzelnen Anbietern. Zudem erwarten Sie einige Tipps und Empfehlungen. Informieren Sie sich jetzt!

Wie fanden Sie diesen Artikel?
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =