Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund

Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund

16. Januar, 2018 Tania Dählmann

Der Berner Sennenhund ist ein beliebter Haus- und Hofhund, aber auch von Familien mit Kindern wird er aufgrund seiner gutmütigen und freundlichen Art geschätzt. Dieser „sanfte Riese“, der eine Schulterhöhe von bis zu 70 cm erreichen kann, ist aber auch anfällig für bestimmte besondere Krankheiten. Schützen Sie sich also vor hohen Tierarztkosten mit einer Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund!

Weshalb brauche ich die Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund?

Wie bei den meisten großen Hunderassen, bedingt durch die Masse seines Gewichts, gibt es auch beim Berner Sennenhund vor allem bereits während der Wachstumsphase eine erhöhte Gefahr von Gelenkproblemen wie Ellenbogendysplasie, OCD, IPA und FPC. Aufgrund von bösartigen Tumoren, für die diese Rasse sehr anfällig ist, sterben viele Berner Sennenhunde schon ab dem Alter von vier Jahren! Das ist, verglichen mit anderen Hunderassen, extrem früh; das Risiko einer Tumorbildung ist leider sehr hoch.
Stark anfällig sind diese Hunde auch für Nierenkrankheiten und Krebserkrankungen wie Maligne Histiozytose oder auch Mastzelltumore. Auch Meningitis-Arteriitis, eine Entzündung des Rückenmarks mit bisher unbekannter Ursache, ist bei Berner Sennenhunden überdurchschnittlich oft vertreten. Von der degenerative Myelopathie, die ebenfalls eine Erkrankung des Rückenmarks bezeichnet, ist diese Rasse auch häufiger betroffen als andere Rassen.
Macht man sich die Auflistung dieser besonderen Krankheiten bewusst, sollte dem Hundehalter schnell klar werden, dass eine Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund einige Kosten einsparen kann. Schließlich kann gerade die operative Entfernung eines Tumors extrem teuer werden; mehrere Tausend Euro ist man da ohne eine Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund los! Bei einem Artgenossen gab es beispielsweise nur einen relativ kleinen Tumor am Kiefer, doch auch diese Operation kostete bereits 1.100€.
Extrem wichtig: Versichern Sie Ihren Berner Sennenhund bereits als Welpen, damit nach Ablauf der Wartezeit, auch wirklich alle später auftauchende Krankheiten versichert sind. Denn sollte Ihr Hund bereits an einer dieser Erkrankungen leiden, ist diese Krankheit an sich und auch mögliche Folgen nirgend wo mehr versicherungsfähig!

Weitere Vorteile der Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund

Aber natürlich schützt die Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund nicht nur in Extremfällen: Verletzt sich Ihr Hund beim Spielen oder hat er eine andere Erkrankung, kommt die Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund auch für diese Behandlungskosten auf. Dies ist sehr nützlich, denn schließlich kann jeder Hund krank werden – und sei es auch „nur“ eine immer wiederkehrende Kleinigkeit wie leicht entzündete Augen, die ja an sich keine ernste Bedrohung für den Hund darstellen. Überlegt man sich aber, dass das durchschnittliche Lebensalter eines Berner Sennenhundes bei etwa acht Jahren liegt, kommt man insgesamt auf sehr hohe Kosten für die Behandlungs solcher „Kleinigkeiten“, wenn man alle Kosten für die Medikamente aus dieser Zeit zusammenrechnet. Denn auch Augentropfen kosten einiges an Geld!
Oder aber Ihr Hund verletzt sich beim Spielen, im Garten oder auf einem Spaziergang – das ist keine Seltenheit und kann jedem Hund passieren. Bei besonders heftigen Verletzungen, wie zum Beispiel wenn der Hund in eine Glasscherbe getreten ist, können die Kosten für die Behandlung schon 745€ betragen. Bei einem anderen schlimmen Unfall riss sich ein Hund einen Teil seines Mauls auf, als er mit einem entgegenkommenden Fahrrad zusammenstieß. Kosten: über 2.000€! Denn aus dieser Verletzung folgte eine großflächige Wundhöhle mit Eiter, ein Ödem und eine Faszitis mit Wundheilungsstörung, die umfangreich operiert werden musste.
Auch eine Magendrehung oder ein Kreuzbandriss ist bei dieser Hunderasse sehr wahrscheinlich. Nicht selten betragen die Kosten schnell mal 2.500€.
All dieses Geld auf einen Schlag, meist ja auch völlig unerwartet, parat zu haben, ist vielen Hundebesitzern nicht möglich – an sich rechnet man ja auch nicht damit, dass plötzlich mehrere Tausend Euro Tierarztkosten fällig werden.
Beim Berner Sennenhund lohnt es sich aber allein schon aufgrund der hohen Tumoranfälligkeit, über eine Hundekrankenversicherung nachzudenken.
Die Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund zahlt zudem eine Pauschale für stetig anfallende Vorsorge-Maßnahmen wie die Gabe von Wurmkuren und Anti-Zecken-Mitteln oder für wichtige Impfungen. Auch erhalten Sie von der Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund einen Zuschuss, wenn Sie Ihren Hund kastrieren lassen möchten.

Alle Vorteile auf einen Blick


Tierarzt- & Klinikkosten
Je nach gewähltem Tarif werden bis zu 100% aller ambulanten und stationären Tierarztkosten übernommen.

Medikamente & Diagnostik
Alle Arten von Diagnostik z. B. MRT einschl. einmaliger oder dauerhafter Medikamenten Einnahme.

Vorsorge & Impfungen
Komfort Tarife beinhalten Pauschalen für Impfung, Wurmkur, Parasitenmittel & Zahnstein Entfernung.


Therapien, Dauermedikation, Diagnostik und häufige Kontrolluntersuchungen, vor allem hinsichtlich der Tumore, kosten Sie in einem Hundeleben quasi ein kleines Vermögen – Ihr Geld ist hier sehr viel besser in eine Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhunde angelegt, denn mit dem, was Sie durch die Versicherung an Tierarztkosten einsparen, können Sie sich, Ihrer Familie und natürlich Ihrem Vierbeiner etwas Gutes tun wie beispielsweise ein gemeinsamer Urlaub!

Zögern Sie nicht, eine Hundekrankenversicherung für Berner Sennenhund abzuschließen!

Je nach Versicherungsanbieter haben Sie bei einer Hundekrankenversicherung etwa dreißig Tage bis drei Monate Wartezeit: Das heißt, Ihr Hund muss in dieser Zeit gesund bleiben bzw. werden bei den in dieser Zeit auftretenden Schäden keine Kosten von der Versicherung übernommen. Daher unser Tipp für Sie: Versichern Sie Ihren Liebling so früh wie möglich, bevor etwas passiert!
Mit unserem Hundekrankenversicherung Vergleich finden auch Sie für Ihren Vierbeiner, die passende Versicherung.

Natürlich gibt es auch das andere Extrem: Wir haben auch von einem Berner Sennenhund gehört, der tatsächlich 20 Jahre alt geworden ist und sein Leben lang gesund war!

War dieser Artikel/Beitrag verständlich für Sie?
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + neun =